HSG

Aktuelle Seite: HSG/Fächer/Informatik/Netze

Experimente mit Mails

Einrichten des Mail-Servers Hamster

Der Zugriff auf pop- und smtp-Server aus dem Schulnetz kann wegen Firewall-Einschränkungen kompliziert oder unmöglich sein. Der freie Server Hamster kann in einem Netz auf einer beliebigen Windows-Station auch ohne Administratorrechte genutzt werden. Hamster funktioniert mit wine auch unter Linux.

  • Herunterladen in ein Verzeichnis z.B. Hamster und entpacken
  • Hamster.exe starten (Linux: im Verzeichnis Hamster mit 'sudo -H wine hamster' starten), es ist keine Installation erforderlich, bei Problemen auf Volkers Hamsterseiten nachsehen
  • hamster1 unter Einstellungen einen neuen Benutzer z.B. mk mit Passwort z.B. frikadelle anlegen, (eigentlich sollte das Administratorpasswort gesetzt werden, ebenso sollten normale Benutzer eigentlich in eine Gruppe 'Benutzer' gelegt werden, aber wenn man nur spielen will ...)
  • hamster2 will man über das Netz auf den Server zugreifen, so muss man mit Einstellungen/Lokale Server die IP-Bindung für die verwendeten Server (mindestens POP3 und SMTP) einstellen, bei der Gelegenheit sieht man auch die eigene IP-Adresse
  • hamster3 je nach Netz kann es erforderlich sein, über Einstellungen/Lokale Server/Allgemeines/IpAccess.hst bearbeiten die zulässigen IPs für einen Fernzugriff festzulegen. Die Einstellung erreicht man aber nur, wenn vorher Einstellungen/aktiviere erweiterte Einstellungen betätigt hat.
  • für zaghafte Benutzer ist der Authentifizierungs-Timeout etwas knapp, er kann in der hamster.ini (die erst nach dem ersten Start entsteht!) höher gestellt werden, dazu etwa folgende Zeilen im Abschnitt [Setup] einfügen und den Hamster neustarten
    ; Zeit in Millisekunden, in denen sich ein Client am Server angemeldet haben
    ; muß, bis die Verbindung vom Hamster gekappt wird. (Standard=~10s/9999ms)
    local.NNTP.timeout.login=60000
    local.POP3.timeout.login=60000
    local.SMTP.timeout.login=60000
    
  • Will man später mit dem Server kommunizieren, so muss man seine Adresse kennen. Wenn man die Rechte dazu hat, kann man auch in der Datei hosts einen Eintrag der Art
    192.168.2.104    hamster
    
    vornehmen. Dann kann man statt der IP auch den Namen 'hamster' benutzen.

Weitere Konfigurations-Tipps

Eine Mail an mk@hamster

Es soll nun eine Mail an den eingerichteten Account gesandt werden. Wie geht das? Hierzu eignet sich das Simple Mail Transfer Protocol - smtp, über das man sich bei wikipedia informieren kann.

  • über IP oder Name mit dem Server Hamster auf Port 25 verbinden, der Server meldet sich mit
    220 SMTP-Server Classic Hamster Version 2.1 (Build 2.1.0.11)
    
  • auf das Senden von
    HELO beispiel.org
    
    antwortet der Server
    250 helo beispiel.org
    
  • der Absender wird z.B. mit
    MAIL FROM:<hans@glueck.de>
    
    angegeben, der Server akzeptiert mit
    250 OK
    
  • jetzt gibt man den Empfänger an
    RCPT TO:<mk@hamster>
    
    , was wieder mit
    250 OK
    
    quittiert wird
  • das Kommando
    DATA
    
    leitet den Datenteil ein, der Server antwortet mit
    354 Start mail input; end with <CRLF>.<CRLF>
    
  • die Daten könnten z.B.
    From: <hans.muster@example.org>
    To: <foo@example.com>
    Subject: Testmail
    Date: Thu, 26 Oct 2006 13:10:50 +0200
    
    Testmail
    .
    
    
    sein, der Server antwortet mit
    250 OK
    
  • nun kann man sich mit
    QUIT
    
    verabschieden, der Server antwortet
    221 closing connection - goodbye!
    

Aufgabe

Benutzen Sie Ihr Client-Programm, um mk@hamster eine kleine Mail zu senden.

Die Mails von mk auf dem Server Hamster abholen

Zum Abholen der Mails eignet sich das POST OFFICE PROTOCOL - pop3 über das wikipedia natürlich auch Bescheid weiß.

  • über IP oder Name mit dem Server Hamster auf Port 110 verbinden, der Server meldet sich mit
    +OK POP3-Server Classic Hamster Version 2.1 (Build 2.1.0.11)
    greets you! <f1igpo.24k.1@FQDN-not-set.hc87498fa.invalid>
    
  • mit
    USER mk
    
    anmelden, der Server antwortet mit
    +OK More authentication information required
    
  • das Passwort eingeben
    PASS frikadelle
    
    , der Server antwortet mit
    +OK mailbox locked, 2 messages
    
  • mit
    RETR 2
    
    kann man sich z.B. die zweite Mail ansehen, der Server antwortet mit
    +OK 432 octets
    X-Hamster-Info: UIDL=f1ifq1.27c.1 Received=20070505174436
    Received: from DURON (HELO beispiel.org) [192.168.2.100]
    	by targa (192.168.2.104)
    	with SMTP (Classic Hamster Version 2.1 Build 2.1.0.11) ; Sat, 05 May 2007 17:44:36 +0200
    X-Posting-Agent: Hamster/2.1.0.11
    Return-Path: <hans@glueck.de>
    
    
    From: <hans.muster@example.org>
    To: <foo@example.com>
    Subject: Testmail
    Date: Thu, 26 Oct 2006 13:10:50 +0200
    
    Testmail
    .
    
  • mit
    QUIT
    
    verabschiedet man sich auch hier, der Server antwortet
    +OK closing connection - goodbye!
    

Aufgaben

Benutzen Sie Ihr Client-Programm, um sich die Mails von mk bzw. Ihre eigenen anzusehen. Welche Bedeutung haben die Kommandos STAT, LIST, NOOP, DELE und RSET? Probieren Sie die Kommandos aus.

Wenn Sie Lust haben - und Sie die offene Übertragung des Passwortes nicht stört - so sehen Sie nach Ihren Mails bei einem Webmailer. Stöbern Sie auch bei staufine@yahoo.de (Passwort ist nicht geheim!). Dazu brauchen Sie den Namen des pop3-Servers, pop.mail.yahoo.com.

Links