HSG

Aktuelle Seite: HSG/Fächer/Chemie

Wer Spaß am Knobeln, Recherchieren, Experimentieren und an Chemie hat, kann neben der Schule noch mehr machen. Zahlreiche Organisationen bieten Wettbwerbe mit und ohne Experimente an. Informiert euch auf den angegebenen Seiten oder fragt bei eurem Chemie-Lehrer nach.

Leben mit Chemie

... Experimentalwettbewerb für Schüler aus Rheinland-Pfalz. Siehe Homepage
Schülerwettbewerb für einzelne Schüler der Klassen 5 bis 10. Bei diesem Wettbewerb, den es jedes Jahr gibt, muss man zu gegebenen Aufgaben Experimente durchführen, diese dokumentieren und dann abgeben.

DechemaX

... der Schülerclub für chemische Technik und Biotechnologie. Siehe www.dechemax.de
Schülerwettbwerb: Mannschaften von 3 bis 5 Schülern aus Klasse 7 bis 11 können zusammen teilnehmen. Es müssen gemeinsam jede Woche 8 Fragen (mit Unterfragen je nach Jahrgangsstufe) beantwortet und im Internet abgegeben werden. Hat die Mannschaft mindestens 6 Fragen richtig beantwortet, erreicht sie die zweite Runde, bei der es um Experimente geht.

Zur Beantwortung der Fragen muss man kein Chemie-Freak sein. Interesse und ein Buch oder eine Recherche im Internet reichen für die erste Runde meist aus.

Jugend forscht und Schüler experimentieren

... bundesweiter Nachwuchswettbewerb, der besondere Leistungen und Begabungen in Naturwissenschaften, Mathematik und Technik fördert. Siehe Homepage

"Schüler experimentieren" ist für Schüler ab der 4. Klasse bis 14 Jahre gedacht. "Jugend forscht" richtet sich an 15- bis 21-Jährige Schüler und Studenten.

Hauptziel ist es bei diesen Wettbewerben nicht unbedingt etwas Neues zu erfinden. Vielmehr steht das wissenschaftliche Arbeiten im Mittelpunkt. Zu einem selbst gewählten Thema sollen Fragen gestellt, Untersuchungen durchgeführt und dokumentiert werden. Ein wesentlicher Bestandteil ist dabei die eingereichte Arbeit, die die Aktivitäten beschreibt.

Anmeldeschluss jedes Jahr: 30. November - Abgabe der Arbeiten: Im Januar des nächsten Jahres.

Die Internationale Chemie-Olympiade

... internationaler Wettbewerb, zu dem man sich in mehreren Runden qualifizieren muss. Siehe Homepage

Die Internationale Chemie-Olympiade (IChO) ist ein Wettbewerb, in dem Schüler und Schülerinnen ihre Leistungen bei der Bearbeitung theoretischer und experimenteller Aufgaben aus dem Bereich der Chemie miteinander messen.

In Deutschland sind alle Schülerinnen und Schüler allgemeinbildender sowie weiterführender Schulen teilnahmeberechtigt, die das 20. Lebensjahr noch nicht vollendet haben (Anmerkung: Daher ist die Teilnahme eher für Schüler der Oberstufe geeignet!). Das Auswahlverfahren erstreckt sich über insgesamt vier Runden. In der ersten Runde werden einfache theoretische Aufgaben vom IPN über die Kultusministerien und Bezirksregierungen verteilt und von den Schülerinnen und Schülern in Heimarbeit bearbeitet. Beispiel-Aufgaben und Lösungen der letzten Jahre gibt es auf der Homepage.

Von diesen mehreren hundert Teilnehmern werden einige hundert für die zweite Runde zugelassen. Hier gilt es wiederum theoretische Chemieaufgaben in Heimarbeit zu lösen. Diese Aufgaben sind von allen Runden die schwierigsten, können aber unter Einbeziehung verschiedenster Hilfsmittel und Materialien bearbeitet werden.

Termine: Eine Anmeldung ist ab Mai möglich. Abgabe: Im September.