HSG

Aktuelle Seite: HSG/Aktuelles


International Mathematical Modelling Competition

An der International Mathematical Modelling Competition haben 2018 erstmal Schülergruppen des HSG teilgenommen. Die Teams aus zwei bis fünf Schülerinnen und Schülern hatten fünf Tage Zeit, eine Methode zu entwickeln, mit der man gegebenenfalls das beste Krankenhaus auswählen kann. Die Teilnehmer mussten selbstständig Kriterien auswählen und gewichten, die bei der Wahl eines Krankenhauses von Bedeutung sind. Spätestens 120 Stunden nach Erhalt der Aufgabenstellung, musste ein Exposé sowie eine ausführliche Beschreibung und Begründung der Methode auf höchstens 20 Seiten bei der deutschen Jury abgegeben werden. Die beiden besten der in Deutschland eingereichten Arbeiten mussten von den jeweiligen Verfassern ohne inhaltliche Änderungen ins Englische übersetzt werden, bevor sie der amerikanischen Jury vorgelegt wurden. Vom HSG nahmen zwei Teams aus der MSS 11 teil:
Kolya Saß, Fabian Vollrath, Paul Möhnen und Helena Schuh sowie Calvin Muthig, Mara Rotaru, Stefan Seibel und Leon Ciba.
Das erste der beiden Teams, das sogar unter die beiden besten in Deutschland kam, hat inzwischen seine Arbeit übersetzt und nach Amerika geschickt. Nun warten alle gespannt auf die Rückmeldung.

GABRIELE LAPPORT

Weitere Erfolge unserer Schülerinnen und Schüler im Fach Mathematik finden sich unter: http://www.hsg-kl.de/faecher/m/index.php


65. Europäischer Wettbewerb 2018

Unsere Preisträgerinnen und Preisträger beim 65. Europäischen Wettbewerb wurden am 23. Mai 2018 im Stadtmuseum Kaiserslautern in der Theodor-Zink-Scheune auf Kreisebene ausgezeichnet. Geehrt wurden:
Hane Scheu (10b) mit einem 3. Preis und einem 1. Preis auf Landesebene sowie der Qualifikation zum Bundeswettbewerb, Helen Fecher (10b) mit einem 3. Preis sowie Dina Höster (10b) mit einem 3. Preis. Ihr Thema lautete „Alte europäische Handwerkstechniken – aussterbende Berufe“, der betreuende Lehrer war Eckart Fest.
Auch Florian Höhn (6e), betreut von Daniela Kohler, hat für seine Arbeit zum Thema „Abenteuer in Schlössern, Burgen und Gotteshäusern“ einen 3. Preis gewonnen.

Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinnerinnen und Gewinner!

Weitere Informationen finden sich unter:
https://www.kaiserslautern.de/buerger_rathaus_politik/medienportal/pressemittei-lungen/050197/index.html.de

ECKART FEST


Schreibwettbewerb Durchschrift 5

Die beiden Schülerinnen Ann-Cathrin Gerber und Maja Mateescu aus der 9e haben Anfang des Halbjahres beim Schreibwettbewerb Durchschrift 5 zur Förderung junger Schreibtalente des Ministeriums für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur mit eigenen Kurzgeschichten teilgenommen. Die Texte beider Schülerinnen haben die Jury, der unter anderem die Schriftsteller Jens Schumacher und Ken Yamamoto angehören, sehr überzeugt und beide Texte werden in einer Anthologie veröffentlicht. Die Verleihung der Anthologie, zu der Ann-Cathrin und Maja eingeladen werden, findet nach den Sommerferien in Mainz statt.

JUDITH BERRES


HSG Spitzenklasse in Latein

Jährlich treten Schüler zahlreicher Gymnasien aus ganz Rheinland-Pfalz zum Certamen Reno-Palatinum an, in dem sie sich messen im besten, auch aktualisierendem Umgang mit Texten und Gedankengut der klassischen Antike. Der von Kultusministerium und Altphilologenverband ausgelobte Wettbewerb umfasst mehrere Stufen und kann in ein Stipendium der Studienstiftung münden.
In diesem Jahr haben es Schülerinnen und Schüler des HSG bis in die Spitzengruppe hinein geschafft: Mit Anna-Lea Reinwarth, Margareta Wiegmann Planas und Marcel Muuß haben sich gleich drei HSGler durch ihre hervorragenden Klausuren in der ersten Runde für die Teilnahme an der zweiten Runde qualifiziert und philologische Facharbeiten bei der Wettbewerbskommission eingereicht.

Marcel Muuß erhielt sogar einen hervorragenden zweiten Preis im Landeswettbewerb und ist aufgrund seiner ausgezeichneten Facharbeit eingeladen zur dritten Runde des Wettbewerbs an der Universität in Mainz. Wir gratulieren ihm zu seinem Erfolg!

ANDREAS WACK


Tolle Erfolge auf der Landesebene des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen

Angespornt durch die Erfolge, die das Hohenstaufen-Gymnasium bereits im vergangenen Schuljahr bei der ersten Teilnahme am renommierten Bundeswettbewerb Fremdsprachen verzeichnen durfte, beteiligten sich in diesem Schuljahr mehr als 45 unserer Schülerinnen und Schüler in den Kategorien „Solo“, „Solo Plus“ und „Team“. Die Aufgaben in der Kategorie „Solo“ beinhalteten das Aufnehmen bzw. Hochladen eines kurzen fremdsprachigen Videos sowie das Absolvieren einer Klausur rund um einen thematischen Schwerpunkt, was in der Kategorie „Solo Plus“ sogar in zwei unterschiedlichen Sprachen zu leisten war. Im Teamwettbewerb konnten die teilnehmenden Gruppen Hörspiele oder Videos ohne thematische Vorgabe erstellen und ihrer Kreativität damit freien Lauf lassen.
Erfreulicherweise gelang es den Schülerinnen und Schülern dabei sowohl in der Kategorie „Solo“ als auch mit allen 7 eingereichten Filmbeiträgen Preise auf Landesebene erringen, die – aufgrund der außerordentlich erfolgreichen Teilnahme unserer Schule – sogar am HSG verliehen werden sollten. So durften wir dann am 25.5.2018 die 273 Preisträgerinnen und Preisträger aus Rheinland-Pfalz zur feierlichen Preisverleihung in unserer Aula begrüßen, unter denen sich alleine 40 Schülerinnen und Schüler des Hohenstaufen-Gymnasiums befanden. Durchgeführt wurde die Ehrung von Herrn Michael Grabis vom rheinland-pfälzischen Bildungsministerium sowie von Frau Anke Follmann-Heck, Landesbeauftragte für den Bundeswettbewerb Fremdsprachen und der Regionalbeauftragten für den Raum Koblenz Martina Groß. Für den passenden musikalischen Rahmen sorgten „DER Chor“, die Schüler Jonas Tebuckhorst (Trompete) und Lukas Brach (Klavier) sowie das Bläserensemble „HSG BRASS“. Kernpunkt der Veranstaltung war aber natürlich die Beantwortung der spannenden Frage, wer denn nun welchen Preis gewonnen hatte, was bis zu diesem Zeitpunkt ein gut gehütetes Geheimnis war. Im Einzelnen konnten unsere Schülerinnen und Schüler die folgenden Platzierungen erreichen:

PreisName(n)Klasse
1. Preis SoloKlaus Wiegmann10e
1. Preis TeamKlaus Wiegmann, Jannis Klink, Jesse Wiegland, Noah Grobusch, Elias Deldjouye Shahir,Timon Krieger, Felix Hempel, Leo Herrmann,Felix Nieschalk10e
1. Preis TeamHelen Fecher, Paula Nebgen, Vivien Mannweiler, Luca Leismann10b
1. Preis TeamChristian Siegrist, Kilian Kern, Jakob Wagner, Jan-Martin Müller, Jan Möhnen6e
2. Preis TeamMarlene Zinsmeister, Selma Wiesemann, Sophie Kersting, Milena Wagner, Lisa Nutz10e
2. Preis TeamTómas Castro Hernandez, Daniel Aurich, Leo Mönch, Jon Tacang, Ramon Tan8e
2. Preis TeamMalin Klink, Annika Hempel, Helena Seelos6e
3. Preis TeamKatharina Spannowsky, Pia Heuß, Johanna Hughart, Jasmin Alve, Lenn Jaberg, Samuel Hauer6e

An dieser Stelle noch einmal eine Gratulation an alle Preisträgerinnen und Preisträger, die sich über Geldpreise zwischen 90 Euro und 250 Euro freuen konnten.
Eine besondere Ehre wurde dabei den Jungen aus der 10e zuteil, da sie den begehrten „Preis der Bildungsministerin“ erhielten, welcher ihnen nicht nur den größten Siegerscheck, sondern zudem eine 4-tägige Fahrt nach London mit der Firma „S-E-T- Studienreisen“ bescherte. Darüber hinaus durften sie mit ihrem Filmbeitrag „Vucub Camé“ das Land Rheinland-Pfalz vom 7.-9. Juni auf dem Sprachenfest in Schwerin vertreten und sich dort mit den besten Teams aus ganz Deutschland messen. Dort repräsentierten sie im Rahmen des inspirierenden, toll organisierten Festes das Hohenstaufen-Gymnasium und Rheinland-Pfalz in einer sehr souveränen und überzeugenden Art und Weise, konnten aber letztlich gegen eine sehr starke Konkurrenz keinen weiteren Preis erringen. Nichtsdestotrotz können wir als Schule sehr stolz sein, mit einer Gruppe unserer Schule zu den 36 besten Teams in Deutschland gehört zu haben.
Ein ganz großes Dankeschön geht noch einmal an meine Kolleginnen Frau Petra Falterbaum und Frau Anja Schmidt, die mich bei der Organisation und Durchführung des Wettbewerbs sowie bei der Beratung der Schülerinnen und Schüler stets tatkräftig unterstützt haben und ohne die diese tollen Erfolge so sicher nicht möglich gewesen wären. Abschließend bleibt zu hoffen, dass wir auch im kommenden Schuljahr wieder zahlreiche Schülerinnen und Schüler für den Bundeswettbewerb Fremdsprachen begeistern können und diesen motivierenden Zugang zum Sprachenlernen zu einem festen Bestandteil unseres schulischen Zusatzangebots machen können.

DANIEL BLASS


Pfälzische Schulschachmeisterschaften 2018

Die Pfälzischen Schulschachmeisterschaften für Vierermannschaften fan den dieses Jahr in Landau statt. Am 30. Januar spielte die WK IV mit den Schülern der Orientierungsstufe, die WK IIII bis WK I mit den älteren Schülern waren am 2. Februar am Start. Bis auf die WK I, die fünf Runden spielte, spielten alle anderen WKs sieben Runden. Das Turnier war hervorragend organisiert und bot interessantes Schach. Aber auch der Spaß kam nicht zur kurz.
In der WK IV belegte die Mannschaft des HSG den 16. Platz von 20 Mannschaften. Leider spielte die Mannschaft nur mit drei Schülern. Dennoch konnten fünf von vierzehn Mannschaftspunkten erkämpft werden. Für das HSG spielten Ian Sweigart (6b), Luca Kraus (6b) und Justin Becker (7d).
In der WK III spielte die Mannschaft des HSG mit Johannes Huschens (9e), Heen Cheng (8a), Nils Heim (9a), Maya Mateescu (9e) und Julian Donner (8b). Am Ende landete das Team mit acht Mannschaftspunkten auf einem hervorragenden 5. Platz von 19 Mannschaften. Wie im vergangenen Jahr musste in der letzten Runde gegen die spätere Siegermannschaft gespielt werden, so dass bei der erwartbaren Niederlage keine weiteren Mannschaftspunkte erspielt werden konnten.
In der WK II landete die Mannschaft des HSG mit sieben Mannschaftspunkten auf einem ordentlichen 5. Platz von 10 Mannschaften. Für das HSG spielten Christoph Conrad (10a), Nilas Horst (10a), Friedrich Welck (9e), Christopher Walczok (9e) und Jon Tacang (8e). Jon hätte noch in der WK III spielen können. Da aber in jeder WK nur ein zusätzlicher Spieler gemeldet werden durfte, spielte Jon in der höheren Spielklasse mit, und das durchaus erfolgreich.
In der WK I erspielte die Mannschaft des HSG genau die Hälfte aller möglichen Punkte, d.h. 10:10 Brettpunkte und 5:5 Mannschaftspunkte. Mit dieser Leistung sprang ein guter 7. Platz von 12 Mannschaften heraus. Für das HSG spielten Thomas Fritz (MSS 11), Benjamin Habibi (MSS 11), Hagen Sutter (MSS 13) und Niklas Flick (MSS 13).
Die erfolgreichsten Spieler des HSG waren Heen mit 5,5 Punkten aus sechs Partien, Benjamin mit 4 Punkten aus fünf Partien und Ian mit 4,5 Punkten aus sieben Partien. Auf der Webseite http://www.schulschach-pfalz.de/seite12.html findet der interessierte Leser die Abschluss- und Kreuztabellen aller WKs.
Als Betreuer fiel mir auf, wie ideenreich und ansprechend in unseren Mannschaften gespielt wurde. Gekämpft wurde auch. Selbst in objektiv aussichtslosen Stellungen wurde kein Spiel aufgegeben, schließlich mussten die Gegner den Weg zum Sieg noch finden. Das gelang nicht jedem. So konnte manches verloren geglaubte Spiel noch gewendet werden.
Das schachliche Potential ist bei unseren Spielerinnen und Spielern reichlich vorhanden. Was fehlt, ist ein wenig mehr Routine. Nicht nur beim Schach gilt der Spruch: „Übung macht den Meister“.

Die Schach-AG trifft sich immer freitags in der 7. und 8. Stunde im Raum 218.

MICHAEL SAVORIĆ


Einladung Sommerfest


Preisverleihung des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen auf Landesebene

Am 25.5.2018 findet um 11 Uhr die feierliche Preisverleihung des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen auf Landesebene in der Aula des Hohenstaufen-Gymnasiums statt. Hierbei werden neben vielen Gästen aus ganz Rheinland-Pfalz auch 40 Schülerinnen und Schüler unserer Schule ausgezeichnet. Um allen Interessierten eine Teilnahme an der Feier zu ermöglichen, endet der Unterricht an diesem Tag bereits um 10 Uhr 30.
Wir gratulieren allen Preisträgerinnen und Preisträgern ganz herzlich.

Elternbrief


Hohenstaufen-Gymnasium richtet zum zweiten Mal Poetry Slam aus

"Poetry Slam ist vor einigen Jahren aus Amerika nach Deutschland geschwappt. Der vorgetragene Text muss selbst geschrieben sein. Hilfsmittel oder Musikinstrumente dürfen beim höchstens fünf Minuten dauernden Auftritt nicht benutzt werden. Über das Gespräch mit einem Fußball wurde genauso nachgedacht wie übers Kuchenbacken und die Jahreszeiten. Yan Sweigart verriet, welche Ausreden ihm im Schulalltag einfallen. Bei Xenia Riexinger wurde es ernst: Sie beschäftigte sich mit dem Schönheitswahn und fragte, warum sich immer an Ideale anpassen.
In zwei Altersklassen traten die Schüler gegeneinander an. In der Gruppe bis zur achten Klasse waren neun Slammer in zwei Gruppen dabei. Die Gruppenbesten kämpften dann im Finale um den Sieg. Das Publikum stimmte durch die Lautstärke ihres Applauses darüber ab." (DIE RHEINPFALZ, 02.05.2018)

Artikel der RHEINPFALZ vom 02.05.2018


Superkalifragilistischexpialigetisches Konzert

"Bekannte Musical-Melodien locken viele Konzertbesucher zum Frühlingskonzert der Musik-AGs des Hohenstaufen-Gymnasiums
Die Schüler des Hohenstaufen-Gymnasiums präsentierten am vergangenen Donnerstag ihr traditionelles Frühlingskonzert. Die Musik-AGs „HSG Brass“, „Orchester“, „Chor“ und Beiträge einzelner Klassen, begeisterten unter Führung ihrer jeweiligen Musiklehrer, mit Melodien international bekannter Musicals." (DIE RHEINPFALZ, 18.04.2018)

Artikel der RHEINPFALZ vom 18.04.2018


Teilnahme am Projekt "Jugend und Wirtschaft"

Der Leistungskurs Sozialkunde der MSS 11 von Frau Berres nimmt mit anderen 60 Schulen an dem bundesweiten Projekt "Jugend und Wirtschaft" der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und des Bankenverbandes deutscher Banken teil. Die Schülerinnen und Schüler schreiben Artikel, die sie selbstständig recherchiert haben, für die einmal im Monat erscheinende Sonderseite "Jugend und Wirtschaft" der FAZ.
Die Artikel, die es schaffen, veröffentlicht zu werden, werden wir hier vorstellen.

Homepage des Projektes : www.jugendundwirtschaft.de

Wie man sehenden Auges auf die schiefe Bahn gerät - Susanne Fitzler (01.03.2018)

Die Pfalz schweißt zusammen - Lars Kobel (03.05.2018)


Erfolg bei der IoT - InnovationswerkstattWecker

Dienstag 20. Februar 2018. Morgens sieben Uhr, 6 Schüler des Informatik-Leistungskurs MSS 12 und ihre Lehrerin stehen an der Herzog-von-Weimarstraße und warten auf ein Großraumtaxi. Wohin? Nach Mainz, genauer gesagt an die Staatskanzlei Rheinlandpfalz. Nun wird man sich fragen: Was haben 6 Informatikschüler in einer Staatskanzlei zu suchen? Antwort: Sie haben sich für einen Wettbewerb im Bereich des Internet of Things beworben und wurden überraschenderweise angenommen. Soweit, so gut. Nach der Ankunft in Mainz und kurzer Orientierungslosigkeit wurden wir begrüßt und bekamen Namensschilder. Kurze Wartezeit, dann Einlass in einen mit Technik vollgepackten Festsaal. Nun kam eine Rede von einem betreuenden Professor, dann gings auch schon los. Was ist das Internet of Things? Was kann man damit anfangen? Gibt es Gefahren? Alles schön und gut, doch der spannende Teil kommt erst noch.
Hierzu muss erst einmal erklärt werden, womit wir uns beworben haben. "Der perfekte Wecker". Ein Wecker, der jedem Schüler sagt, wann er aufzustehen hat, und zwar ohne manuelles Einstellen. Ein Wecker, welcher das aktuelle Wetter, die aktuelle Verkehrslage und den individuellen Vertretungsplan in seine Berechnungen einbezieht und somit so viel Schlafenszeit wie möglich für den sowieso schon übermüdeten Schüler herausschlägt.

Doch nun weiter im Text. Nachdem alle Reden und eine kurze Einführung ins IoT beendet waren, durften wir basteln. Basteln und programmieren und uns den Kopf zerbrechen. Und warum? Weil am Ende des Nachmittags die Landesministerpräsidentin höchstpersönlich die (hoffentlich!) fertigen Ideen begutachten und bewerten würde. Gesagt getan: In der HSG-Gruppe wurden die Ressorts eingeteilt. Programming, Conceptualizing, alles war dabei. Nach knapp vier Stunden und einer Mittagspause wartete man gespannt auf die Jury und die Ministerpräsidentin. Selbst das SWR kreuzte kurz auf. Wir hatten ein Plakat zur Visualisierung, ein schmatisches Eingabeformular (in Form einer Website) und einen Prototypen eines Weckers vorzuweisen. Und siehe da: Die Jury fand unsere Idee und das gezeigte Konzept interessant genug, um uns als einer der Gewinner zu betiteln, 100€ als Preisgeld zu vergeben und uns zu einer Bildungsmesse einzuladen. Noch ein paar abschließende Worte, und der HSG-Trupp machte sich beschwingt auf den Heimweg.

schuele

David Bogusch, Marcel Muuß, Simon Eggers, Timon Kupsch, Henry Germany, Patrick Steil


Wettstreit der Leseratten

In die wunderbare Welt der Bücher zu entführen und Lesefreude zu wecken, ist Ziel der seit vielen Jahren mit zahlreichen Veranstaltungen etablierten Leseförderung in der Orientierungsstufe des Hohenstaufen-Gymnasiums.

Neben regelmäßig eingeplanten Bücherstunden im Fach Deutsch, Theaterbesuchen und Autorenbegegnungen mit Harald Kiesel und Stefan Gemmel in den 5. und 6. Klassen ist der jährlich stattfindende „Bücherabend im Advent“ mit dem Schulentscheid des Vorlesewettbewerbs der 6. Klassen ein ganz besonderes Ereignis, um die Lust am Lesen zu wecken und zu fördern. Der Wettbewerb, ausgetragen vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels, ist einer der traditionsreichsten in Deutschland und wird bundesweit durchgeführt.

Im Schuljahr 2017/ 18 beteiligten sich wieder mehr als 60 Schülerinnen und Schüler an der Vorentscheidung in den Klassen. Sie stellten Kinder- und Jugendbücher vor und zeigten an ausgewählten Texten ihre Lesefertigkeit und -freude. Jede Klasse bestimmte einen Klassensieger bzw. eine Klassensiegerin, die sie bei dem Schulentscheid vertreten sollte. Erfolgreich in den Klassenwettbewerben waren:

Klassensieger
Hanna Birnmeyer( 6a), Laura Kober (6b), Zoé Nölke (6c), Hannah Pütz (6d), Ella Vandeveer (6e)

Bei der Preisverleihung erhielten alle Teilnehmer/ -innen eine Urkunde und durften sich ein Buch zum Schmökern aussuchen. Den größten Applaus gab es für Hanna Birnmeyer (6a), die mit ihrem hervorragenden Vortrag den Schulwettbewerb für sich hatte entscheiden können und als beste Leserin des HSG die Siegerurkunde erhielt.

Zum vollständigen Artikel über den Bücherabend


Weihnachtsmarkt am HSGBanner

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Freunde des HSG,
auch 2017 möchte die Schulgemeinschaft des Hohenstaufen-Gymnasiums wieder zum Genießen der Vorweihnachtszeit einladen beim

Weihnachtsmarkt am HSG
am Fr. 15.12.2017
16.00 – 20.00 Uhr.

Ab 16.00 Uhr sind die Verkaufsstände in der Aula geöffnet. Musikbeiträge von HSG – Brass und der Schulband werden uns während des Weihnachtsmarktes in adventliche Stimmung versetzen. In der Bibliothek können Sie ein Poetry Slam erleben.
Finden Sie beim Stöbern viele kleine Kostbarkeiten, die hauptsächlich von Hand gebastelt und gewerkelt wurden und mit denen Sie auch anderen zum Fest eine Freude bereiten können.
Für das leibliche Wohl ist selbstverständlich wieder bestens gesorgt!
Genießen Sie bei Plätzchen, Punsch, Glühwein und Flammkuchen das HSG im Glanz der Vorweihnachtszeit!
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


Flyer


Psychospiele im Gymnasium

"Wenn sich ein als Weihnachtsmann verkleideter Kaufhausdieb in eine psychologische Praxis flüchtet und anschließend den Kommissar therapiert, erscheint alles außerhalb der Konventionen. Doch spätestens als der Dieb aufzeigt, dass Elvis lebt, beweist er sein Talent als Menschenfreund und durchläuft selbst eine positive Wandlung. Die Oberstufen- Theater-AG des Hohenstaufen-Gymnasiums (HSG) wagte sich an das bekannte Boulevardstück „Der Neurosenkavalier“, der Autoren Alan Cooper und Gunther Beth." (DIE RHEINPFALZ, 09.11.2017)

Aritkel der Rheinpfalz vom 09.11.2017


Informationstag am Hohenstaufen-Gymnasium

Am Samstag, dem 18.11.2017, öffnen wir auch in diesem Schuljahr wieder unsere Schule für die Kinder der vierten Grundschulklassen und ihre Eltern. Wir freuen uns, sie über unser Schulleben, unser schulisches Angebot und die besonderen Schwerpunkte des Hohenstaufen-Gymnasiums zu informieren.
Gerne geben wir einen Einblick in unsere Arbeit, insbesondere in der Orientierungsstufe. Lehrerinnen und Lehrer stellen Lerninhalte ihrer Fächer vor und erläutern die methodischen Zugänge zu deren Vermittlung im Unterricht. Wir beraten im Bereich der Fremdsprachen und bieten Entscheidungshilfen für die Wahl der ersten und der weiteren Pflichtfremdsprache an. Außerdem informieren wir über die Schwerpunkte unseres Schulprofils, insbesondere den mathematisch- naturwissenschaftlichen, das Angebot des bilingualen Unterrichts im Englischen und die Einrichtung der Ganztagschule am HSG. Vorstellen wollen wir auch unsere Arbeitsgemeinschaften und die weiteren zahlreichen außerunterrichtlichen Aktivitäten unserer Schülerinnen und Schüler.

Die Schule ist am Informationstag von 9-13 Uhr geöffnet.


Der Neurosenkavalier

Plakat


Speeddatein mit den Bundestagsabgeordneten

"Beim RHEINPFALZ-Speeddating am Hohenstaufen-Gymnasium sind gestern zum ersten Mal im Wahlkampf alle acht Bundestagskandidaten des Wahlkreises 209 in einer Veranstaltung zusammengekommen. Sie stellten sich den Fragen der Schüler." (DIE RHEINPFALZ, 07.09.2015)

"24 Fragen galt es zu beantworten, für jede Antwort hatten die Bewerber eineinhalb Minuten Zeit. Alle acht Kandidaten bekamen von den Schülern zweier Sozialkunde-Leistungskurse dieselben Fragen gestellt. Im Anschluss durften die Schüler unter den neugewonnenen Eindrücken ihre Stimme abgeben." (DIE RHEINPFALZ, 13.09.2017)

Artikel der Rheinpfalz vom 07.09.2017
Artikel der Rheinpfalz vom 13.09.2017 - Teil1
Artikel der Rheinpfalz vom 13.09.2017 - Teil2


Tag der Ehemaligen am HSGLogo Ehemaligentreffen

Liebe Ehemalige,
bald ist es so weit: Nach der positiven Resonanz in den vergangenen Jahren wollen wir auch 2017 wieder den „Tag der Ehemaligen“ ausrichten. Dazu sind alle ehemaligen Schülerinnen*Schüler Schulkameraden zu treffen, ganz herzlich eingeladen, um ihre ehemaligen aber auch um ihre ehemaligen Lehrer*innen wiederzusehen.

Warum nicht einfach vorbeischauen? -
Freuen Sie sich darauf, in der gemütlichen Atmosphäre der Cafeteria und des Innenhofes viele altbekannte Gesichter wiederzusehen und auf einen geselligen Tag!

Wir würden uns freuen, Sie ab 16.00 Uhr am HSG begrüßen zu dürfen! Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.

Dem Ehemaligenfest vorgeschaltet ist in diesem Jahr zum ersten Mal der Berufs- und Studieninformationstag des HSG für unsere Schüler*innen ab Klassenstufe 9.Eltern und Ehemalige geben Einblick in ihre Berufe bzw. Studiengänge und wollen den Schüler*innen so Orientierungshilfe anbieten im Dschungel der Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten.
Wenn Sie Teil dieser so sicherlich bisher einzigartigen Veranstaltung sein wollen und vielleicht neugierig sind, was aus dem ein oder anderen HSGler geworden ist, heißen wir Sie auch bereits ab 11.30 Uhr ganz herzlich im HSG willkommen.

Roland Frölich (Schulleiter), Petra Falterbaum (Veranstaltungspatin)

Ablaufplan


Einladung zum Schulfest - HSG-Jahrmarkt

Zum Abschluss des Schuljahres laden wir Sie auch in diesem Jahr herzlich zu unserem Schulfest unter dem Motto „Jahrmarkt“ ein.

Es findet am Donnerstag, 29. Juni 2017, in der Zeit von 15.00 – 18.30 Uhr statt.

Wir organisieren wieder die verschiedensten Aktivitäten in einem bunten Programm, begrüßen unsere neuen Fünftklässler/-innen und natürlich ist auch für Ihr leibliches Wohl bestens gesorgt. Wir würden uns sehr über Ihr Kommen freuen!

Freundliche Grüße
Die SV und die Schulleitung


Unterricht mit der Datenwolke

"Im Geschichtsunterricht wird die Kubakrise von 1962 behandelt, die beinahe einen Atomkrieg ausgelöst hätte. Um die Dramatik der Ereignisse zu verdeutlichen, lässt der Lehrer die Schüler auf ihren Tablet-Computern eine Filmsequenz mit einer Rede von US-Präsident John F. Kennedy aufrufen. Auf diese Weise könnte der Unterricht ergänzt und belebt werden. Das kann sich zumindest Roland Frölich, der Direktor des Kaiserlauterer Hohenstaufen-Gymnasiums, gut vorstellen. Abgerufen würde das Unterrichtsmaterial über eine Schul-Cloud, die derzeit vom Potsdamer HassoPlattner-Institut (HPI) entwickelt und vom Bundesbildungsministerium gefördert wird. Das Hohenstaufen-Gymnasium testet seit März diese „Datenwolke“ als eine von 26 Schulen bundesweit" (DIE RHEINPFALZ, 12.06.2017)

Artikel der RHEINPFALZ vom 12.06.2017


Besuch des Bundestagsabgeordneten Gustav Herzog

Am 24.05.2017 wurden wir, der Sozialkunde Leistungskurs der MSS 12, vom Bundestagsabgeordneten Gustav Herzog anlässlich des „Europa-Projekttags“ und unserer anstehenden Berlin-Exkursion besucht. Schon im Vorhinein überlegten wir uns Fragen hinsichtlich des Schwerpunktes „Europäische Union“, welche wir in die Unterthemen „Sozial-, Sicherheits-, Umweltpolitik und internationale Beziehungen“ gliederten.

Vollständiger Ergebnisbericht von Lea Volk


Poetry Slam am HSG

"Eng ging es zu im Musiksaal, in den die Veranstalter wetterbedingt statt des Innenhofes der Cafeteria umziehen musste. Stühle wurden enger gerückt und auf Kissen saßen die Zuschauer auf dem Boden. Auch sie waren wichtige Teilnehmer des Abends,bestimmten sie doch durch ihren Applaus die Gewinner des Dichterwettstreites. Der wurde von Robin Karch und Lennard Wiegland moderiert sowie von der HSG-Schulband mitgestaltet.
16 Schüler des HSG und sieben von anderen Kaiserslauterer Schulen haben sich erst in Gruppen – drei für die Unter- und Mittelstufe, vier für die Oberstufe – und schließlich in zwei Finales gemessen. Selbst geschrieben mussten die Texte sein und maximal fünf Minuten lang. Auch die Performance spielte eine große Rolle dabei,das Publikum zu überzeugen."(DIE RHEINPFALZ, 24.05.2017)

Artikel der RHEINPFALZ vom 24.05.2017


Yanick Gundacker aus der 8a ist Schulsieger beim Erdkunde-Wettbewerb DierckeWISSEN 2017

Im Wettstreit der Klassensieger konnte sich in diesem Jahr Yanick Gundacker aus der Klasse 8a bei Deutschlands größtem Erdkunde-Wettbewerb durchsetzen. Damit ist Yanick Schulsieger und vertritt das Hohenstaufen-Gymnasium auf Landesebene. Die Fachschaft Erdkunde und die ganze Schulgemeinschaft wünscht ihm dabei viel Erfolg!

Eine vollständige Übersicht der Ergebnisse aller teilnehmenden Klassen im Wettbewerb am Hohenstaufen-Gymnasium finden Sie hier.


Town Hall Meeting

HSG Schüler/innen exklusiv zu Gast beim Town Hall Meeting mit dem US-Generalkonsul James W. Herman in der Atlantischen Akademie Rheinland-Pfalz am Dienstag, den 9. Mai 2017

Aufgrund Ihres Engagements eine Museumsausstellung zur deutsch-amerikanischen Geschichte im Document Center in Ramstein gestaltet zu haben, wurden die Schüler/innen des HSG anlässlich des Besuchs des US-Generalkonsuls James W. Herman eingeladen, an einem so genannten Town Hall Meeting teilzunehmen. In diesem Rahmen konnten alle Fragen, die die Schüler/innen an den Generalkonsul hatten, in sehr ungezwungener Atmosphäre offen diskutiert werden. Es war eine auf Englisch geführte, sehr lebendige Debatte, die die aktuellen Themen der amerikanischen Politik wie beispielsweise Fragen der Abschaffung von Obama-Care, der Rückkehr zur Kohle als Energieträger oder die Frage nach dem Klima-Wandel ebenso diskutierte, wie der Generalkonsul Hinweise zur Twitter-Nutzung durch US-Präsident Trump gab. Insgesamt hatten unsere Schüler/innen aufgrund ihres bisherigen transatlantischen Engagements zusammen mit Schülern eines Gymnasiums aus Speyer eineinhalb Stunden exklusiv die Gelegenheit, sich mit dem US-Generalkonsul auszutauschen, wovon sie rege Gebrauch machten und dabei sowohl ihre Englisch-Kenntnisse, ihr historisch-politisches Wissen sowie ihre Debattier-Fähigkeit eindrucksvoll unter Beweis stellten!


Treffen mit Pop und Rock

"Das Hohenstaufen-Gymnasium präsentierte in seiner gut gefüllten Aula am Donnerstagabend ein großes Schulkonzert, das dieses Mal unter dem Motto „HSG meets Pop’n’ Rock“ stand. Die erste Programmhälfte wurde gestaltet von dem Bläserensemble HSG-Brass (Leitung: Silke Klauder, unser Bild), das Titel wie Freddie Mercurys „Don’t stop me now“ zu Gehör brachte. Dazwischen waren zahlreiche Klassen und Kurse zu hören, die im Musikunterricht erarbeitete Stücke aufführten, unter anderem ein Stück aller fünf fünften Klassen, in dem Body-Percussion und Rap miteinander kombiniert wurden. Im Mittelpunkt eines weiteren Klassenauftritts stand der Song „Enjoy the silence“ von Depeche Mode (Leitung: Dominik Heringer). In der zweiten Hälfte trat das Orchester der Schule auf (Leitung: Joachim Junker), das neben anderen Stücken ein Abba-Medley mit dem Titel „Mamma mia“ spielte. Zu hören war außerdem eine Schülerband mit einem Cover des Songs „I walk beside you“ von Dream Theater. Den Schlusspunkt setzte der Chor „Ear-Catchers“ (Leitung: Christine Franz) mit dem „4 Chords-Song“, an den sich noch ein Sprechstück mit Body-Percussion aller Ensemblemitglieder anschloss. Für Ton und Licht war wie gewohnt die Technik-AG (Leitung: Daniel Blass) zuständig. Lange anhaltender Applaus war der Lohn für die engagierten Auftritte alle Teilnehmer."
(DIE RHEINPFALZ, 29.04.2017)

Artikel der RHEINPFALZ vom 29.04.2017


Poetry Slam am HSG

Nachdem Aufwand und Ertrag der langjährigen SV-Veranstaltung „HSG-Rockz“ aufgrund des sinkenden Interesses nicht mehr im Verhältnis standen, hat die Schülervertretung des HSG vor gut einem Jahr die Idee geboren, anstatt dessen einen Poetry Slam an unserer Schule durchzuführen.
Beim Poetry Slam handelt es sich um einen Dichterwettstreit, bei dem junge Autoren selbst verfasste Texte einem Publikum vortragen und performen. Die Redezeit hierbei beträgt maximal 5 Minuten, thematisch sind fast keine Grenzen gesetzt. Am Ende entscheidet der Applaus der Zuschauer über den Gewinner beim ersten Poetry Slam am HSG.
Die Veranstaltung findet nun erstmals am Freitag, den 19. Mai 2017 ab 19.30 Uhr im Innenhof der Cafeteria (bei schlechtem Wetter im Musiksaal) unserer Schule statt.
Am Wettstreit teilnehmen können, nach Voranmeldung bei den Veranstaltungspaten Frau Wosnitza und Herr Junker, sowohl Schüler und Schülerinnen des HSG als auch Jugendliche umliegender Schulen, welche bereits mehrfach angeschrieben wurden.
Der Eintritt für die Veranstaltung ist frei, für Getränke und Snacks sorgen die Schülervertretung sowie das Oberstufen-Verkaufskomittee. Außerdem wird die Schulband des HSG den Abend musikalisch umrahmen.
Die SV würde sich darüber freuen, wenn ihr neues Veranstaltungsprofil regen Zuspruch unter der Schüler-, aber auch Elternschaft fände und zahlreiche Besucher an diesem Abend zu einer gelungenen Atmosphäre beitragen würden.

Ihre / Eure SV


FrühlingskonzertBanner

Direkt nach den Osterferien findet das diesjährige Schulkonzert unter dem Motto „HSG meets Pop’n’Rock“ statt.

Dazu werden die Musik-AGs zwei Probentage in der Jugendherberge in Altleiningen veranstalten, bevor dann am Donnerstag, den 27. April um 19:30 in der Aula des HSG die Ergebnisse dieser Probenarbeit zu hören sind.

Neben dem Chor, dem Orchester und HSG Brass treten wieder einige Klassen bzw. Kurse auf, die im Musikunterricht diesen Auftritt vorbereitet haben.

Der Eintritt zu dem Konzert ist frei, die Schülerinnen und Schüler aber auch wir Lehrer freuen uns auf Ihren Besuch!


Pfälzische Schulschachmeisterschaften 2017

Auch in diesem Jahr nahm die Schach-AG des HSG an den Pfälzischen Schulschachmeisterschaften Anfang Februar in Maxdorf teil. Das Turnier war hervorragend organisiert und bot interessantes Schach. Aber auch der Spaß kam nicht zur kurz.
In der WK IV belegte die Mannschaft des HSG den 13. Platz von 17 Mannschaften. Bei einem Sieg in der letzten Runde anstelle des mit ein wenig Pech erspielten Unentschiedens wäre sogar der 7. Platz herausgesprungen, so eng ging es in der Abschlusstabelle zu. Für das HSG spielten Jon Tacang (7e), Sebastian Schmeiser (7e), Roman Moog (7c), Jannik Saß (6d) und Luca Kraus (5b). In der WK III spielte die Mannschaft des HSG mit Heen Cheng (7a), Lisa Nutz (9e), Larissa Saß (9e), Nilas Horst (9a) und Christoph Conrad (9a). Am Ende landete das Team auf einem ordentlichen 10. Platz von 22 Mannschaften. Und das trotz des Pechs, in der letzten Runde gegen die spätere Siegermannschaft antreten zu müssen. Selbst gegen diese Mannschaft war das Spiel hart umkämpft, ging letztlich aber doch für uns verloren.
In der WK II landete die Mannschaft des HSG etwas unglücklich auf einem 13. Platz von 16 Mannschaften. Vom Spielverlauf her wäre in einigen Spielen deutlich mehr möglich gewesen. Nur zählt das beim Schach nicht. Für das HSG spielten Kolya Saß (10e), Thomas Fritz (10a), Josua Ruks (10b), Jens Groß (10b) sowie Benjamin Habibi (10a). Benjamin spielte mit 5 Punkten aus 6 Spielen ein hervorragendes Turnier.
Auf der Webseite http://www.schulschach-pfalz.de/seite12.html findet der interessierte Leser die Abschluss- und Kreuztabellen aller WKs.
Als Betreuer machte mir das Zuschauen bei allen Spielerinnen und Spielern des HSG Spaß. Es wurde ideenreich und ansprechend gespielt. Und es wurde gekämpft. Selbst nach Fehlern und in scheinbar aussichtslosen Lagen wurde kein Spiel frühzeitig verloren gegeben. Das schachliche Potential ist bei unseren Spielerinnen und Spielern reichlich vorhanden. Was fehlt, ist ein wenig mehr Routine. Nicht nur beim Schach gilt der Spruch: „Übung macht den Meister“.
Die Schach-AG trifft sich immer freitags in der 7. und 8. Stunde im Raum 218.
Michael Savorić


„Die Amerikaner und wir – Ergebnisse eines Schulprojektes“ Banner

Ausstellung der Redaktion der Schülerzeitung StauferKurier des Hohenstaufen-Gymnasiums Kaiserslautern im Document Center Ramstein

Gestartet ist die Redaktion der Schülerzeitung StauferKurier des HSG vor eineinhalb Jahren mit der Idee für eine Ausgabe, die anlässlich der anstehenden US-Wahlen über diese informieren wollte. Geworden ist daraus nicht nur eine Schülerzeitung, sondern ein Ausstellungsprojekt, das deutsch-amerikanische Geschichte und Gegenwart an Geschichten und Gegenständen aus unserer Schule und aus den Familien unserer Schülerinnen und Schüler erzählt.
Für die Unterstützung in der Vorbereitung der Ausstellung sowie für die Möglichkeit, diese zu zeigen, bedanken wir uns beim Leiter des Document Centers Ramstein, Herrn Geib!
Eröffnet wird die Ausstellung am 1. April 2017 um 15.30 Uhr im Rahmen der Konferenz „Ramsteiner Gespräche 2017“, die von der Atlantischen Akademie Rheinland-Pfalz sowie vom Document Center Ramstein veranstaltet werden.

Zu sehen ist die Ausstellung im Document Center, Schernauer Straße 46, 66877 Ramstein-Miesenbach.

Nicole Wosnitza / Dr. Christian Könne
(betreuende Lehrer der Schülerzeitung des Hohenstaufen-Gymnasiums Kaiserslautern)

Artikel der RHEINPFALZ vom 05.04.2017


Schüler machen Zeitung - Das Jugendmedium am Beispiel des "StauferKurier" Banner

"Wie entsteht eine Schülerzeitung? Wer macht sie und wozu gibt es sie eigentlich? Diese und weitere Fragen beantwortet die neue Ausstellung, die am 29. März um 19 Uhr eröffnet wird. Schülerinnen und Schüler des Hohenstaufen-Gymnasiums zeigen an Hand von Bildern, Schautafeln und digitalen Medien die Aspekte der Arbeit als Medienmacher bei ihrer Schülerzeitung „StauferKurier“.
Bei der Eröffnung erzählen nach einer Begrüßung durch Dr. Sabine Klapp und dem Schulleiter Roland Frölich die betreuenden Lehrer Nicole Wosnitza und Dr. Christian Könne sowie aktive und ehemalige Redakteurinnen und Redakteure über ihr Engagement.
Zu sehen ist die Ausstellung bis 17. Juni." (http://www.pfalzbibliothek.de/schueler-machen-zeitung/, 23.02.2017 )

Artikel der RHEINPFALZ vom 05.04.2017


Formel M 2017 - HSG-Racing-Team ergattert 2. Platz

Am Mittwoch den 22. Februar 2017 war es wieder so weit. Bereits zum 5. Mal fand das sogenannte „Formel-M“-Rennen am HSG statt. Bei dem Rennen treten Teams verschiedener Schulen mit ihren selbstgebauten Autos, welche lediglich von einer Mausefalle angetrieben werden dürfen, an. Ziel ist es, innerhalb einer 1 Meter breiten Fahrbahn die längste Strecke zurückzulegen.
Die Physik-und-Technik-AG, welche von Frau Schumann geleitet wird, hatte bereits letztes Jahr damit begonnen sich auf das Rennen vorzubereiten. Die zehn Schülerinnen und Schüler (Elias Deldjouye Shahir (9e), Laura Kollert (10a), Sonja Lehnhart (10e), Paul Mönch (10e), Benjamin Orlik (9e), Kolya Saß (10e), Helena Schuh (10e), Nadja Spannowsky (10e), Klaus Wiegmann (9e) und Evelyn Wirschke (10d)) teilten sich in zwei Gruppen auf, welche zwei individuelle Autos bauten, um diese anschließend in einem internen Rennen gegeneinander antreten zu lassen. Das Siegerauto des internen Wettkampfs sollte dann beim eigentlichen Rennen starten. Trotz einer langen Vorbereitungszeit gelang es den beiden Gruppen erst kurz vor knapp ihr jeweiliges Auto fertigzustellen. Nachdem das Siegerauto feststand, wurden an diesem noch letzte Vorbereitungen und Feinschliffe für das Rennen vorgenommen. Dazu zählte unter anderem das Design des Autos. Am Tag des Wettkampfs erzielte das „HSG-Racing-Team“ mit einer zurückgelegten Strecke von 20,87 Metern den 2. Platz und musste sich dem Team „REHV“ geschlagen geben, welches mit 23,66 Metern den 1. Platz erreichte. Des Weiteren gelang es dem Team des HSG den Design-Preis zu gewinnen, da die farbenfrohe Gestaltung des Autos die Jury überzeugt hatte. Insgesamt war es ein sehr gelungener und erfolgreicher Tag, den die AG mit zwei Preisen beendete.

Sonja Lehnart für die Physik-und-Technik AG


HSG-Mädchen für das Bundesfinale qualifiziert

SCHWIMMEN: Das Hohenstaufen-Gymnasium Landesfinalsieger – Beim Brustschwimmen und in der Lagenstaffel ein Klasse für sich – Das zweite HSG-Mädchen-Team (Wettkampfklasse II) erreichte einen achtbaren vierten Platz

Mit elf Sekunden Vorsprung vor dem Sportgymnasium auf der Karthause aus Koblenz gewannen unsere HSG-Mädchen den Landestitel im Montemare-Schwimmbad am 21. Februar in Kaiserslautern. Herzlichen Glückwunsch für diese grandiose Leistung! Damit sind sie für das Bundesfinale in Berlin qualifiziert; dieses findet am 17. bis 21. September 2017 in der Schwimm- und Sprunghalle im Europasportpark im Ortsteil Prenzlauer Berg statt.
Bis zum vierten Wettkampf, der letzten Einzeldisziplin Brustschwimmen, lagen die Teams aus Koblenz vor dem HSG bzw. mit dem Gymnasium aus Simmern gleichauf. Von den insgesamt 22 Brustschwimmerinnen waren die schnellsten drei ausschließlich HSG-Mädels und bauten somit den Vorsprung auf 16 Sekunden aus. Obwohl das Team aus Koblenz die abschließende 8x50m-Freistil-Staffel gewann, konnte der komfortable Vorsprung von unseren HSG-Mädels gehalten werden.
Das siegreiche Team (Wettkampfklasse III):
Wiebke Bay, Lotta Eschbach, Nanja Hollstein, Laura Horbach, Sophia Horbach, Alice Kantorez, Johanna Leidner, Evgenia Maurer und Anne Ritter.
Wettkämpfe: 50m Rücken – 4x50m Lagenstaffel – 50m Freistil – 50m Brust – 8x50m Freistilstaffel
So qualifizierte sich jetzt zum dritten Mal in Folge ein Team vom Hohenstaufen-Gymnasium für das Bundesfinale in Berlin. Dieser Hattrick gelang keinem anderen Schwimmteam aus Rheinland-Pfalz in den letzten drei Jahren in den Wettkampfklassen III und IV. Dies unterstreicht die herausragenden Schwimmleistungen unserer HSG-Schüler und -schülerinnen.
Wir wünschen den oben genannten HSG-Mädels eine schöne, unvergessliche Zeit und tolle Wettkämpfe in Berlin.
Unser Mädchenteam der Wettkampfklasse II – Bleul, Helena Jochum, Sarah Kaiser, Alexandra Kantorez, Franziska Kleber, Chiara Matheis, Nadja Spannowsky und Julia Zimmer – erreichten beim Landesfinale in Kaiserslautern den vierten Platz. Für einige Mädchen war dies der erste Schwimmwettkampf und sicherlich war im Vorfeld der Sieg eher in weiter Ferne, dennoch stand auch hier der Jugend-trainiert-für-Olympia-Gedanke im Vordergrund. Gemeinsam trugen alle Mädels zum HSG-Schwimm-Spirit bei und freuten sich ausgelassen für die Bundesfinalistinnen.
Ingo Werner

Artikel der RHEINPFALZ vom 25.02.2017
Artikel der RHEINPFALZ vom 27.02.2017